Psalm 103 – Das Hohelied der Barmherzigkeit Gottes

24.11.2020

Von Erwin haben wir seinen Lieblingspsalm 103 zugesandt bekommen.

Er schreibt uns und beginnt mit einem Zitat aus einem Kinderlied, dass seine fatale Wirkung zeigte: „Pass auf kleines Auge, was Du siehst (kleines Ohr, was Du hörst, kleiner Fuß, wohin Du gehst), denn der Vater in dem Himmel schaut herab auf Dich, drum pass auf, kleines Auge (Ohr, Mund, Fuß), was Du siehst…“

Erwin, November 2020

Angst vor Gott, dem strengen Polizisten?

Erwin schreibt weiter zu seinem Erlebnis mit diesem Psalm:

Dieses Kinderlied ging mir in Fleisch und Blut über und so bekam ich Angst vor Gott, diesem strengen himmlischen Polizisten, der jeden Einzelnen meiner Fehler registriert.

Und dann entdeckte ich eines Tages im Psalm 103, dass Gott gar kein Polizist ist, …

Gott ist Gnade und Barmherzigkeit!

…, dass sein Wesen unter anderem Gnade und Barmherzigkeit ist. Barmherzig schaut er auf mich. Jawoll, ER weiß, was ich „für einer“ bin, was mir schon alles passiert ist mit den Augen, den Ohren, den Händen, dem Mund, den Füßen und mit meinem Herzen…

Und dann lässt ER Gnade vor Recht ergehen. (Auch für Recht hat er gesorgt, aber statt mich, einen Anderen dafür bestraft!)

Und schenkt mir Barmherzigkeit. Hat Erbarmen mit mir. Sieht, was das Leben aus mir gemacht hat. Und die Erbanlagen. Und Menschen. Und Situationen. ER weiß, warum ich heute der bin, der ich bin. Und auch, dass ich nicht aus meiner Haut kann. Und liebt mich so. So, wie ich geworden bin. So, wie ich bin. Heute!. Das finde ich großartig. Das macht sonst niemand. Menschen sind selten gnädig. Und noch seltener barmherzig. Gott aber ist so. Gnädig. Und barmherzig. Zu mir.

Und auch zu Dir! Ganz bestimmt. Dafür steht dieser Psalm. Lies ihn mal ganz. Dann weißt Du, was ich meine.

Das Hohelied der Barmherzigkeit Gottes

1Von David. Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen!

2Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat:

3der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen,

4der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit,

5der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler.

6Der Herr schafft Gerechtigkeit und Recht allen, die Unrecht leiden.

7Er hat seine Wege Mose wissen lassen, die Kinder Israel sein Tun.

8Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte.

9Er wird nicht für immer hadern noch ewig zornig bleiben.

10Er handelt nicht mit uns nach unsern Sünden und vergilt uns nicht nach unsrer Missetat.

11Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, lässt er seine Gnade walten über denen, die ihn fürchten.

12So fern der Morgen ist vom Abend, lässt er unsre Übertretungen von uns sein.

13Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten.

14Denn er weiß, was für ein Gebilde wir sind; er gedenkt daran, dass wir Staub sind.

15Ein Mensch ist in seinem Leben wie Gras, er blüht wie eine Blume auf dem Felde;

16wenn der Wind darüber geht, so ist sie nimmer da, und ihre Stätte kennet sie nicht mehr.

17Die Gnade aber des Herrn währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten, und seine Gerechtigkeit auf Kindeskind

18bei denen, die seinen Bund halten und gedenken an seine Gebote, dass sie danach tun.

19Der Herr hat seinen Thron im Himmel errichtet, und sein Reich herrscht über alles.

20 Lobet den Herrn, ihr seine Engel, / ihr starken Helden, die ihr sein Wort ausführt, dass man höre auf die Stimme seines Wortes!

21Lobet den Herrn, alle seine Heerscharen, seine Diener, die ihr seinen Willen tut!

22Lobet den Herrn, alle seine Werke, / an allen Orten seiner Herrschaft! Lobe den Herrn, meine Seele!

Lutherbibel 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart