29.11.2020 – 1. Advent 2020: Leben im Zeichen des kommenden Tages

01.12.2020

Advent heißt „Leben im Zeichen des kommenden Tages“. Advent heißt aber auch Ankunft. Aber wann? Keiner von uns kennt den Zeitpunkt!

Prediger Reinhard Held aus der Liebenzeller Gemeinde in Colmberg besucht uns dieses Jahr zum 1. Advent und liest die Predigt. Seit 22 Jahren ist Reinhard Held nun Prediger und seit 15 Jahren betreut er die kleine Gemeinde in Colmberg. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Wir freuen uns über seine Predigt zum 1.Advent.

Er liest aus dem ersten Brief an die Thessalonicher. Es geht um das Thema „Der Tag des Herrn“ im 5. Kapitel, Verse 1 – 11.

Der Tag des Herrn

1Von den Zeiten aber und Stunden, Brüder und Schwestern, ist es nicht nötig, euch zu schreiben;

2denn ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommt wie ein Dieb in der Nacht.

3Wenn sie sagen: »Friede und Sicherheit«, dann überfällt sie schnell das Verderben wie die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entrinnen.

4Ihr aber seid nicht in der Finsternis, dass der Tag wie ein Dieb über euch komme.

5Denn ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. Wir sind nicht von der Nacht noch von der Finsternis.

6So lasst uns nun nicht schlafen wie die andern, sondern lasst uns wachen und nüchtern sein.

7Denn die da schlafen, die schlafen des Nachts, und die da betrunken sind, die sind des Nachts betrunken.

8Wir aber, die wir Kinder des Tages sind, wollen nüchtern sein, angetan mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung auf das Heil.

9Denn Gott hat uns nicht bestimmt zum Zorn, sondern dazu, die Seligkeit zu besitzen durch unsern Herrn Jesus Christus,

10 der für uns gestorben ist, damit, ob wir wachen oder schlafen, wir zugleich mit ihm leben.

11Darum tröstet euch untereinander und einer erbaue den andern, wie ihr auch tut.

Lutherbibel 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Prediger Reinhard Held aus Colmberg hält heute die Predigt in unserer Christlichen Gemeinde in Nürnberg.