28.06.2020 – Willkür oder Gerechtigkeit?

28.06.2020

Heute wird es spannend! Willkür oder Gerechtigkeit! Manfred Mebert wählt für seine Predigt die Verse 18 – 20 aus dem Kapitel 7 des Buches Micha.

Das Buch Micha gehört zum Alten Testament und Micha war ein Prophet, der zur Zeit Jesajas im 7. – 8. Jh vor Chr. lebte. Das war zu der Zeit, als sich Israel durch seinen Lebenswandel soweit von Gott entfernt hatte, dass Gott eine Warnung ausstieß.

Wir hören, warum Gott richtet und warum es Ihm keinen Spass macht. Gott liebt die Gerechtigkeit und dort, wo sie getreten wird, mischt er sich ein. Aber! Gott ist kein Gott der Willkür, er ist ein Gott der Gerechtigkeit.

Hören Sie diese Predigt vom 28.6.2020 vor der Christlichen Gemeinde in Nürnberg und erfahren Sie von den sieben Punkten, auf die Gott wirklich Lust hat.

18 Wo ist solch ein Gott, wie du bist, der die Sünde vergibt und erlässt die Schuld denen, die geblieben sind als Rest seines Erbteils; der an seinem Zorn nicht ewig festhält, denn er hat Gefallen an Gnade!

19 Er wird sich unser wieder erbarmen, unsere Schuld unter die Füße treten und alle unsere Sünden in die Tiefen des Meeres werfen.

20 Du wirst Jakob die Treue halten und Abraham Gnade erweisen, wie du unsern Vätern vorzeiten geschworen hast.

Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Die Predigt hielt Manfred Mebert.