24.05.2020 – Gott ist kein Automat!

24.05.2020

Heute geht’s drum – Beten! Die Fortsetzung vom 17. Mai 2020 mündet in unser Gebet: Das „Vater unser“. Manfred Mebert erzählt von Heuchlern, von Blabberern, vom großen Interesse Gottes an uns Menschen und seiner Liebe zu seinen Kindern auf Erden.

Was ist drin im „Vater unser“? Heute und hier in dieser Predigt wird das auch näher beleuchtet.

Seien Sie gespannt und neugierig auf die Predigt von Manfred Mebert am heutigen 24. Mai 2020 in der „Schon“ in Nürnberg. Wenn Sie möchten, lesen Sie vorher noch in dieser Bibelstelle nach:

Vom Beten. Das Vaterunser

5 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, die gern in den Synagogen und an den Straßenecken stehen und beten, um sich vor den Leuten zu zeigen. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt.

6 Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten.

7 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen.

8 Darum sollt ihr ihnen nicht gleichen. Denn euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet.

9 Darum sollt ihr so beten:

Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt.

10 Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.

11 Unser tägliches Brot gib uns heute.

12 Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

13 Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. [Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.]

14 Denn wenn ihr den Menschen ihre Verfehlungen vergebt, so wird euch euer himmlischer Vater auch vergeben.

15 Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, so wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben.

Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Die Predigt hielt Manfred Mebert.